Mai 2017

 

Sonntag, 21. Mai
40. Internationaler Museumstag "Spurensuche. Mut zur Verantwortung!"

 
Foto: PNP Thomas Jäger

Zum Thema des diesjährigen Internationalen Museumstags "Spurensuche. Mut zur Verantwortung!" kann man sich auch im Oberhausmuseum und auf der Veste bei freiem Eintritt auf die Suche nach Verborgenem begeben. Zudem machen sich Passauer Zeitzeugen auf Spurensuche und erzählen ihre Geschichten zur Stadt Passau. 

11 Uhr Führung: 30 Jahre Hans Wimmer Sammlung
Auf der Suche nach der Geschichte hinter der Sammlung erfahren die Besucher nicht nur etwas zum Künstler Hans Wimmer, sondern können in einer Impulsführung mit dem sogenannten chinesischen Korb einen neuen Blick auf die Skulpturen erhalten.
Geführt von Frau Petra Gruber, M.A., stellvertretende Museumsleitung.
Beschränkt auf 15 Teilnehmer.

13 Uhr Führung: GPS-Schatzsuche
Eine spannende Entdeckungstour für Familien durch das Burggelände, bei der knifflige Rätsel gelöst werden müssen, um einen geheimen Code zu knacken.
Geführt von Jana Kohout, M.A., Museumspädagogin.
Keine Altersbeschränkung im Familienverbund.

14 Uhr Podiumsgespräch: Vereinsleben in Passau
Vertreter von Passauer Vereinen geben Einblick ins lebendige Vereinsleben der Stadt und diskutieren über dessen Entwicklung seit den 1950er-Jahren. Neben bekannten Vereinen wie der FF Passau werden die Passau Beavers, die Regenbogenkids, der Bienenzuchtverein und die Jakobsfreunde am Podium vertreten sein. Moderation: Martin Gruber, BR

15 Uhr Führung: Spurensuche – eine Reise unter die Dächer der Veste Oberhaus
Die Spurensuche führt in das Dachgeschoss des imposanten Rittersaals. Die Führung bietet anhand der noch vorhandenen Bauspuren einen spannenden Einblick in die Entstehungsgeschichte des Dachstuhls und erläutert die historischen angewendeten handwerklichen Methoden.
Geführt von Dr. Andrij Kutnyi (Bauforscher/ViSIT) und Frau Dr. des. Marina Beck (Kunsthistorikerin/ViSIT).
Beschränkt auf 15 Teilnehmer. Nicht für Kinder geeignet.

16 Uhr Podiumsgespräch: Passauer Nachtleben
Witzige Anekdoten und spannende Einblicke verspricht die Podiumsdiskussion mit Zeitzeugen zum Passauer Nachtleben – von Mythen rund um studentische Treffpunkte über Geschichten aus dem ProLi, das im Herbst 2017 wieder als Programmkino eröffnet wird bis hin zu Erzählungen aus legendären Nachtlokalen. Moderation: Martin Gruber, BR

  • Treffpunkt für die Führungen jeweils an der Museumskasse
  • Eintritt frei
  • Änderungen vorbehalten.

    Rückblick Veranstaltungen Mai 2017

    Sonntag, 7. Mai
    Familiensonntag

    An jedem ersten Sonntag im Monat bietet das Oberhausmuseum eine Burgführung und eine spezielle Themenführung für Familien an. Zudem lockt das Burgrätsel gemeinsam die verborgenen Ecken der Veste Oberhaus zu erforschen.

  • Burgführung 11 Uhr
  • Dauer ca. 45 Minuten
  • 2€ plus Museumseintritt
  •  Eidechse

    Themenführung "Zauberkraut und kleine Drachen"

    Als Forscherteam begeben wir uns auf Zeitreise in die Vergangenheit und erkunden Burggräben und Schanzen auf der Suche nach besonderen Pflanzen. Zur Ritterzeit sammelte man Wildpflanzen und die Burgbewohner kultivierten im eigenen Burggarten Nahrungspflanzen, Würz- und Heilkräuter. Viele der Pflanzen gibt es noch. Über die eine oder andere erzählt man sich mystische Geschichten - wir entdecken ihre besonderen Eigenschaften und erforschen ihre Nutzung.​

  • Führung "Zauberkraut und kleine Drachen" 14 Uhr
  • Dauer ca. 3 Stunden
  • in Kooperation mit Haus am Strom
  • Teilnehmerzahl beschränkt
  • Voranmeldung erforderlich unter 0851/396 812
  • 4€ plus Museumseintritt
  •  

    Donnerstag, 11.Mai
    Konzert der Städtische Musikschule auf der Veste

    Hans Wimmer Sammlung

    Die von Prof. Hans Wimmer (1907-1992) im Oberhausmuseum persönlich konzipierte und eingerichtete Plastikensammlung mit einem Querschnitt seines künstlerischen Lebenswerkes feiert ihr 30- jähriges Bestehen. Hans Wimmer gilt als exponierter "Schlussstein" der Münchner Bildhauerschule, welche die Entwicklung der deutschen Plastik im 20. Jahrhundert maßgeblich beeinflusste. Der in Pfarrkirchen geborene Künstler mit dem "Faible für Pferde" war Mitglied im Deutschen Künstlerbund und hatte in Hamburg, Nürnberg und Düsseldorf Professuren an der Akademie der Bildenden Künste inne. 
    Seine besondere Leidenschaft für die Musik begleitete den Künstler ein Leben lang. „Hinter der Musik trat das Zeichnen zurück“, so Hans Wimmer. An diese Begeisterung für die Musik anknüpfend, präsentiert die Städtische Musikschule Passau in einem Konzert anlässlich des 30-jährigen Ausstellungs-Jubiläums, Werke von J.S. Bach, W.A. Mozart und Musik des 20. Jahrhunderts inmitten der Hans Wimmer-Sammlung.

  • Beginn 19 Uhr / Dauer ca. 1 Stunde
  • Eintritt frei
  • Programm
    Johann Sebastian Bach (1685-1750)
    Suite Nr.1, G-Dur BWV 1007
    Prelude – Allemande – Courante – Sarabande – Menuett I & II – Gigue
    Kilian Sicklinger, Violoncello

    Tom Johnson (*1939)
    Tilework for Saxophone
    Anton Mayer, Saxophon

    Astor Piazzolla (1921 – 1992)
    aus “Histoire du Tango”
    Cafe 1930 - Nachtclub 1960
    Elisabeth Thoma, Flöte | Birgit Baumgärtler, Gitarre

    Paquito d’Rivera (*1948)
    Contradanza
    Anton Mayer, Klarinette

    Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791)
    Quartett C-Dur KV 285b
    Allegro – Andantino – Allegro
    Barbara Blumenstingl, Flöte | Klaus Albrecht, Violine | Erasmus Betz, Viola | Kilian Sicklinger, Violoncello

    Zurück nach Oben